Fragen • Antworten • Quintessenzen

Kunsttherapie ist ein eigenständiges Therapieverfahren im präventiven, rehabilitativ-medizinischen und psychotherapeutischen Bereich. Kunsttherapie kann auf anthroposophischer Grundlage stattfinden, sie kann psychotherapeutisch orientierte Methoden verwenden und sie wird in der Heilpädagogik genutzt. In unserer Praxis werden alle drei Ansätze verwendet. Der jeweilige Schwerpunkt im Laufe der Prozesse richtet sich nach Ihrem oder dem Bedürfnis Ihres Kindes.

Kunsttherapie wird bei gesundheitlichen Störungen häufig eingesetzt um Ihre Lebensqualität zu verbessern und das Erreichen eines guten mentalen Zustands im Umgang mit Ihrem Problemfeld zu erreichen und weiter zu entwickeln.

Kunsttherapie ist geeignet, um den Erfolg Ihrer ärztlichen bzw. psychotherapeutischen Behandlung bei schweren Erkrankungen zu ergänzen und zu steigern. Sie eignen sich Zuwachs an Entspannungsfähigkeit und an alltäglichem Wohlbefinden und eine Erweiterung Ihres Handlungsspielraums bei der Krankheitsbewältigung an. Bei leichteren Gesundheitsstörungen ist das Ziel ein Mehr an Gelassenheit im Alltag zu erlangen und die Prävention einer Verfestigung Ihrer Probleme.

Kunsttherapie ist geeignet bei:

• Leichter und mittelgradiger Depression, Melancholie, Trauer, Trennungsproblematik
• Ängsten z.B. Prüfungsangst, Unsicherheiten im sozialen Bereich, Selbstwertproblemen
• Phobien z.B. vor Tieren / Insekten oder Dingen
• Panikattacken
• Zwängen
• Überlastungsreaktion, Erschöpfungszustand, Burnout-Symptomen
• Anpassungsstörung
• AD(H)S, Konzentrationsschwierigkeit, Lernschwierigkeit
• Ärger, Aggression

Kunsttherapie ist geeignet um psychischen Folgen einer körperlichen Krankheit oder Verletzung zu verarbeiten:

• Bei Krebserkrankung
• Bei Diabetes
• Neurologische Erkrankung

Kunsttherapie ist geeignet für Menschen die an Gesundheitsstörungen leiden, welche durch psychisch wirksame Faktoren verstärkt werden:

• Wechseljahrsbeschwerden
• Kindlicher Entwicklungsstörung

• Schlafstörung
• Bluthochdruck
• Asthma
• Neurodermitis
• Entzündliche Darmerkrankung, Gastritis
• Tinnitus
• Autismus

Kunsttherapie ist geeignet für Menschen, denen es nur schwer oder nicht möglich ist, ihr Erleben in Worte zu fassen oder zu reflektieren:

• Seelenpflegebedürftigen Menschen
• Bei demenzieller Erkrankung

Hochsensibilität / Hypersensitivität

• Die Fantasie und den Mut zur Kreativität anregen.
• Innere Stärken nutzbar machen.
• Einen geschützten, seelischen Innenraum ausbilden.
• Die Entspannungsfähigkeit steigern.
• Eigene Bedürfnisse wahrnehmen und eigene Stärken und Schwächen erkennen.
• Das Selbstbewusstsein und den Selbstwert steigern, das Selbstvertrauen und die Zuversicht stärken.
• Ausdrucksfähigkeit und Wahrnehmungsfähigkeit steigern.
• In Konflikten, Sorgen und Krisen, Schmerz, Verlust und Trauer den Handlungsspielraum erweitern, die Auseinandersetzungsfähigkeit steigern und neuen Mut für Lösungsansätze und Veränderung finden.
• Die persönliche Identität kräftigen.
• Den eigenen Platz in der Familie, im Beruf, in der Gesellschaft beleuchten und an der Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit arbeiten.
• Auf verschiedenen Gebieten Ziele finden und Motivation aufbauen.
• Selbstheilungsprozesse unterstützen und Widerstandskraft stärken bei chronischen, körperlichen Beeinträchtigungen wie Diabetes, Asthma, Neurodermitis, Magen-Darm-Beschwerden etc.
• Seelenpflege bei körperlicher und geistiger Behinderung.
• Therapiemüdigkeit überwinden durch Freude und Seelenpflege beim künstlerischen Schaffen.

Kunsttherapie ist für alle Altersgruppen geeignet.

Alle Angebote der Praxis bedingen keinerlei Begabung im Sinne von Kunstunterricht.
Sie oder Ihr Kind sollten einfach nur interessierte Aufgeschlossenheit dem Malen, Tonarbeiten und dem künstlerischen Gestalten gegenüber mitbringen.

Auf jeden Fall. Zuvor klären Sie allerdings bitte ab, ob Ihr Problem mit einer körperlich begründeten Ursache zusammenhängt.

Kunsttherapie wird oft angewendet um die positiven Ergebnisse dieser Heilbehandlungen zu unterstützen und fördern. Sie ersetzt jedoch nicht Ihre fachärztliche Behandlung.

Grundsätzlich bezahlen Sie Ihre Behandlung bei mir. Ihr Arzt kann Ihnen ein Privatrezept über Kunsttherapie ausstellen. Einige Krankenkassen übernehmen Aufwendungen für Kunsttherapie, mit Ihrer Krankenkasse können Sie abklären, ob Ihnen Ihrem individuellen Vertrag gemäß eine (Teil-) Erstattung zusteht. Oder Sie nutzen gegenüber Ihrer Kasse die Diskretion Ihre Behandlung betreffend.

Sie können die Medizinische Heilbehandlung in meiner Praxis bei der Einkommensteuer geltend machen. Sie können auch prüfen, ob sich für Sie der Abschluss einer Zusatzversicherung für Leistungen der Heilpraktiker für Psychotherapie in Frage kommt, im Internet finden Sie einschlägige Seiten, die Ihnen verschiedene Angebote zum Vergleich unverbindlich ausrechnen. Als Mensch mit Behinderung können Sie prüfen, ob Ihnen ein Persönliches Budget zusteht.

Kunsttherapie als Therapie für Psyche & Körper und Progressive Muskelentspannung nach Jacobson als Entspannungsverfahren führe ich in meiner Praxis für Erwachsene, Kinder und Jugendliche als Heilkunde gemäß dem § 1 Absatz 2 Heilpraktikergesetz aus. Das bedeutet für Sie, dass Sie von mir keine Medikamente erhalten und auch nicht krankgeschrieben werden können.

Gemäß Vereinbarung bezahlen Sie das Honorar nach jeder Kunsttherapie Stunde bar oder Sie erhalten Sammelrechnungen zum Überweisen. Für die Offene Kunsttherapie und den Kunstkurs Plus bezahlen Sie einen monatlichen Beitrag oder erwerben eine 7er Karte vor dem Beginn der Teilnahme.

Kunsttherapie Praxis Aachen Skyline